Behandlungen

Podologie ist ein sehr komplexes medizinisches Thema, somit liegt mein Schwerpunkt in der Behandlung von

  • Risikopatienten:

                    - Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom
                    - Patienten mit Angiopathie und / oder Neuropathie
                    - Rheumapatienten
                    - Patienten, die blutverdünnende Medikamente einnehmen
                    - Patienten, die sich einer Chemotherapie unterziehen müssen

  • Patienten mit Nagelveränderungen und Hautveränderungen im Fußbereich
  • Patienten mit Zehen- und Fußdeformitäten

Nur Podologen dürfen die Behandlung problematischer oder kranker Füße im Sinne der Podologie ausüben!

Die Behandlung erfolgt auf Privatverordnung des Arztes und unter größtmöglicher, hygienischer Sorgfaltspflicht!

 

Behandlungsspektrum

- Anamnese und podologische Befunderhebung mit Dokumentation

 

- Behandlung von krankhaften Nagelveränderungen (Nageldystrophien), z.B.:

  • eingewachsene und eingerollte Nägel (Unguis Incarnatus und Unguis convolutus)
  • verdickte Nägel (Onychoauxis)
  • Pilznägel (Onychomykose) - in Kooperation mit einem Dermatologen
  • Krallennägel (Onychogrypose)

- Behandlung von Hautveränderungen:

  • übermäßige Hornhaut (Hyperkeratose)
  • Schwielen (Callositas)
  • Schrunden (Rhagaden)
  • Hühneraugen (Clavi)
  • Warzen (Verrucae) - in Kooperation mit einem Dermatologen
  • Pilzerkrankung der Fußhaut (Tinea Pedis)

- Druckentlastung und Reibungsschutz:

  • Maßnahmen zur Entlastung schmerzhafter Stellen am Fuß

- Orthonyxie:

  • Nagelkorrekturspangen bei eingewachsenen oder gerollten Fußnägeln

- Orthosentechnik:

  • Individuelle, langlebige und paßgenaue Druckentlastung aus Silikon

- Nagelprothetik:

  • Nagelverstärkung bei brüchigen, eingerissenen Fußnägeln
  • Nagelersatz bei Verlust ein Nagelstücks

- Individuelle Beratung

  • Schuh- und Fußanalyse
  • vorbeugende Maßnahmen zur Pflege und Erhaltung der Fußgesundheit